Durch eine Kooperation von Microsoft mit dem Payment-Anbieter Stripe sollen Outlook-Nutzer Rechnungen fortan direkt im Postfach bezahlen können, das soll sogar in mehr als 135 Währungen möglich sein. „So kann jeder Nutzer, der eine Rechnung per E-Mail oder per Outlook erhält, diese sofort mit ein paar einfachen Klicks bezahlen“, hebt Richard Alfonsi, Head of Global Revenue and Growth bei Stripe, die Vorteile der Kooperation hervor. „Durch die Beseitigung von Reibungsverlusten und die Verkürzung der Zeit, die für die Ausführung einer Zahlung benötigt wird, können Microsoft und Stripe Unternehmen auf der ganzen Welt dabei helfen, verpasste oder verspätete Zahlungen zu reduzieren und letztendlich ihren Umsatz zu steigern.“ Was bedeutet das für Händler? Wird damit der internationale Handel auf einmal ganz einfach? Diese Fragen werden die beiden Kooperationspartner in ihrem Vortrag darstellen.